27.04.2017 | 07:02 Uhr CEST
Homepage | Hilfe | Sitemap | Drucken

Überblick

Der Protagonist

Adrian Monk und Natalie Teeger
Adrian Monk und Natalie Teeger

Allein das Wort Chaos reicht aus, um Adrian Monk (Tony Shalhoub) aus dem Konzept zu bringen. Dennoch ist der Mann, der vermutlich als weltweit einziger sein Badezimmer vor(!) und nach der Benutzung rund zwei Stunden putzt, ein genialer Detektiv.
Bereits kleinste (selbst für einen Profi kaum erkennbare) Unstimmigkeiten an einem Tatort lassen ihn Gedankengänge vollziehen, zu denen ein normaler Mensch wohl kaum imstande wäre. Adrian Monk ist ein Gesamtkunstwerk - wären da nicht seine Marotten und Ticks. Jene hat er aber nach der Heirat mit seiner Frau Trudy Anne nahezu vollständig im Griff. Er arbeitet beim San Francisco Police Department im Morddezernat und löst seine Fälle fast mühelos - sehr zur Freude der Kollegen, die ebenfalls gerne Gebrauch von Monks Fähigkeiten machen.

Dann kommt der Tag, der Monks Leben vollkommen aus dem (sprichwörtlichen) Gleichgewicht bringt: Seine Frau stirbt durch eine Autobombe. Monk fällt in ein tiefes Loch, seine Ticks nehmen unvorstellbare Ausmaße an und die Polizei sieht sich gezwungen ihn vom Dienst zu suspendieren. Bereits Wasserflecken auf einem Tisch in einem anderen Büro (ja, sogar in einer anderen Etage) bringen den genialen Ermittler vollkommen aus dem Konzept.
Monk endet bei Dr. Kroger (Stanley Kamel[1]), einem Psychiater, der ihn langsam wieder in ein (halbwegs) normales Leben zurückführen will. Durch ihn und mit Hilfe einer persönlichen Assistentin (gespielt von Bitty Schram[2]) sowie seines ehemaligen Vorgesetzten Captain Stottlemeyer (Ted Levine), kommt Monk nach und nach wieder auf die Beine. An eine Rückkehr ins Dezernat ist aber vorerst nicht zu denken. Daher nutzt Monk seine Begabung anders: Als Berater der Polizei, wenn es gilt, mal wieder einen scheinbar unlösbaren Fall aufzuklären.

Adrian Monk prüft die Lottokugeln
Adrian Monk prüft die Lottokugeln

Der Erfolg

Als "Monk" am 12. Juli 2002 seine Premiere in den USA auf dem Kabelsender USA Network feierte ahnte man vermutlich nicht, dass die Serie sich mal zu einem absoluten Quotenrenner entwickeln würde. In den USA schalten bis zu 5 Mio. Zuschauer Woche für Woche ein, um Adrian Monk bei seinen Ermittlungen zu begleiten.
Den absoluten Quotenrekord verzeichnete "Monk" dort mit der letzten Folge: Insgesamt 9,4 Mio. Zuschauer sahen die Episode Mr. Monk und Trudys Erbe (Teil 2). Damit verdrängte "Monk" eine Folge der Serie "The Closer" (TNT) mit 9,2 Mio. Zuschauern von Platz 1 der erfolgreichsten Serienepisoden im US-Kabelfernsehen.
In Deutschland holte RTL den Serienerfolg in die hiesigen Wohnzimmer und auch hier kann die Serie bis zu 4 Mio. Zuschauer pro Woche begeistern. Die Serie, vor allem Hauptdarsteller Tony Shalhoub, hat eine respektable Liste von Auszeichnungen und Nominierungen angehäuft.

Der Erfinder

Geistiger Vater und einer der Produzenten von "Monk" ist der am 03.03.1955 in Philadelphia geborene und in New Jersey lebende Andy Breckman. Breckman brach Ende der 1970er Jahre sein Studium ab, um sich u.a. als Stand-Up-Comedian zu versuchen. Im weiteren Verlauf schrieb er Sketche und Drehbücher für Comedyserien und -filme (der bekannteste ist wahrscheinlich "Rat Race - Der nackte Wahnsinn", 2001, mit Whoopi Goldberg und Rowan Atkinson).

Der rote Faden

Manchmal genervt: Capt. Stottlemeyer und Lt. Disher
Manchmal genervt: Capt. Stottlemeyer und Lt. Disher

Jede der Folgen bietet einen in sich abgeschlossenen Fall, Ausnahmen bilden hier lediglich Doppelfolgen. Dennoch spannt sich durch alle Episoden ein roter Faden: Adrian Monk will den Mord an seiner Frau aufklären, denn das ist der einzige Fall, den er bisher nicht lösen konnte.

Der Abschluss

Die Serie endete in den USA nach 125 Folgen in acht Staffeln im Dezember 2009. Hier erfahrt ihr, ob Adrian Monk wieder in den Polizeidienst zurückkehrt und ob er den Mord an seiner Frau aufklären kann. Aber Vorsicht: Hohe Spoilergefahr!

Produktion

Format: 45-minütige Serie
Produktionsstatus: Serie beendet
Geschäftsführende Produzenten: Andy Breckman, David Hoberman, Tony Shalhoub, Randy Zisk, Tom Sharpling
Produziert durch: Anthony Santa Croce († 2010)
Zweite ausführende Produzenten: Jack Bernstein, David Breckman, Hy Conrad, Joe Toplyn
Produzent: Scott Collins
Co-Produzenten: Douglas Nabors, Shana Stein, Dylan Morgan, Josh Siegel
Partnerproduzenten: Salvatore Savo, Anton Cropper, Sheryl Johnson, Nathan Perkins, Hayley Helmreich
Berater: Fern Field
Produktionsfirma: Universal Cable Productions in Zusammenarbeit mit Mandeville Films und ABC Studios


[1] Durch den Tod von Stanley Kamel im Jahr 2008 übernimmt die Rolle des Psychiaters ab der 7. Staffel Hector Elizondo (als Dr. Neven Bell).
[2] Mitte der 3. Staffel scheidet Bitty Schram aus der Serie aus, ihre Rolle nimmt Traylor Howard (als Natalie Teeger) ein.

Weiterführende Links
USA Network englisch
RTL deutsch

Bilder: © 2009 USA Network